Zum Inhalt springen

Punika granatum – Granatapfel

Punika3
Familie: Punicaceae – Granatapfelgewächse

Herkunft: Vorderasien. Im Mittelmeergebiet eingebürgert.

Allgemeines:
Ein 2 – 7 m hoher, dicht verzweigter Strauche oder Baum, mit häufig dornigen, knorrigen Ästen. 3 -8cm lange, lanzettliche Blätter. Größe scharlachrote Blüte. Granatäpfel beginnen bereits ab einem Alter von 3 bis 4 Jahren zu blühen und zu tragen, was für Obstgehölze sehr früh ist. Wirft im Winter das Laub ab. Trägt gelbrötlich bis braune Früchte mit harter Schale. Das Fruchtfleisch ist sehr wohlschmeckend, süßsauer, rötlich.

Licht:
Hell, sonnig.

Überwinterung:
Kühl, hell, 5°C±5°C.

Pflege: Während der Vegetationsperiode immer gleichmäßig feucht halten. Nicht austrocknen lassen. Trockenheit wird mit partiellem Blattabwurf beantwortet – mit mehreren Tagen Zeitversatz. Die Pflanze verträgt jedoch keine Staunässe. Alle 2 Wochen mit 0,3%iger Mehrnährstoffdüngerlösung düngen. Im Winter trockener halten, da die Pflanze laublos ist.

Blütezeit: Juni – September

Schnitt: Grundsätzlich nicht nötig. Ein Schnitt im Frühjahr führt zu Blühverzögerungen und Fruchtausfall. Alte Triebe bei Bedarf ganz herausnehmen.

Krankheiten u. Schädlinge: Im Frühjahr Blattläuse, im Sommer gelegentlich Spinnmilben.

Verwendung:
Anspruchslose Kübelpflanze mit hübschen Blüten und Früchten. Sehr alte Kulturpflanze. Die gilt als Symbol der Fruchtbarkeit und Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner