Zum Inhalt springen

Cassia corymbosa  – Kassie, Gewürzstrauch, Kerzenstrauch

Cassia1
Familie: Caesalpiniaceae undefined

Herkunft: Argentinien, Uruguay, Südbrasilien; in tropischen oder subtropischen Gebieten.

Allgemeines:
Wenn sie nur genug Sonne, viel Wärme und im Sommer reichlich Wasser bekommt, blüht die Kassie viele Monate, fast bis zum Beginn des Winters. Mit ihren leuchtend gelben Blüten, die in kleinen Doldentrauben hängen, sind sie auffallende Farbkleckse auf Balkon und Terrasse; in einem Wintergarten blühen sie bis weit in die kalte Jahreszeit hinein. Ungeschnitten werden die Sträucher bis zu 3 m hoch.

Licht: sonnig

Temperatur:
Direkte Sonne, windgeschützt. Im Winter hell bei 12/15 °C. Ein (Groß-)Teil der Blätter fällt im Winter natürlicherweise ab. Neuaustrieb ab März/April.

Pflege: Vollsonnig bis halbschattig. Ist der Wassernachschub an heißen Sommertagen kaum zu gewährleisten, auf teilsonnige Plätze ausweichen, um die Verdunstungsverluste zu reduzieren. Der Wasserbedarf ist aufgrund der Blattmasse und des starken Wachstums sehr hoch, ebenso der Nährstoffbedarf. Düngen Sie von April bis August ein bis zwei Mal pro Woche mit Volldünger (flüssig, als wasserlösliches Pulver, in Stäbchenform o.ä.).

Blütezeit: Juli bis Oktober

Schnitt: Ein jährlicher, kräftiger Rückschnitt im März ist notwendig. Zusätzlich in den Frühlings- und Sommermonaten die Zweigspitzen einkürzen, um sie kürzer zu halten und die Verzweigung anzuregen.

Krankheiten u. Schädlinge: Im Frühjahr können sich Blattläuse an den jungen Blättern einstellen, im Sommer Weiße Fliegen an den Blüten und Blättern und im Winter Schild- oder Wollläuse an den Zweigen.

Verwendung: Dachgarten, Balkon und Terrasse, kalter und temperierter Wintergarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner