Gärtnerei Tils

Pflanzen und mehr

Schnittlauch

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

 

Schnit1
In der Natur findet man die Zwiebelpflanze in Flussauen und Feuchtwiesen. Früh im Jahr sprießen ihre langen, röhrenförmigen Blätter. Im Sommer entwickeln sich aufrechte Blütenstiele, die kugelige Blüten tragen. Knolau (Allium tuberosum), dessen Blätter leicht nach Knoblauch schmecken, ist eine verwandte Art aus Asien.

Sorten:
Unterschieden werden grob-, mittel- und feinröhrige Sorten.

Standort u. Pflege:
Schnittlauch kann sonnig bis halbschattig stehen, die Erde sollte nährstoffreich und kalkhaltig sein. Regelmäßiges Gießen und Abknipsen der Blüten fördert das Wachstum der Blätter. Im Frühjahr oder Herbst ausgebrachter Kompost sorgt für die nötige Nährstoffversorgung. Im Herbst können Schnittlauch-Pflanzen in einen Topf gesetzt und auf der Fensterbank weiterkultiviert werden.
 
Ernte:
Die röhrenförmigen Blätter von März bis Oktober laufend dicht über dem Boden abschneiden. Schnittlauch schmeckt am besten frisch. Nur beim Einfrieren bleiben Farbe und Aroma des Schnittlauchs erhalten.
 
Verwendung:
Wird roh für Quark, Eierspeisen, Salate, Soßen und zu Tomatengerichten genommen. Wirkt appetitanregend und blutbildend, ist reich an Vitaminen C und Mineralstoffen. Haltbarmachung: Einfrieren, in Salz einlegen.Die Blätter sollten nicht mitgekocht werden, da sie sonst an Geschmack verlieren.

x Shield Logo
This Site Is Protected By
The Shield →